Das Münchner Bio-Modelabel Green Shirts präsentierte einen neu gestalteten Webshop mit vergrößertem Angebot am Freitag.

 

 

Neben der von jungen Designern und Künstlern aus Europa, den USA und Asien entworfenen Erwachsenenkleidung erweiterte das Start-Up sein Sortiment um nachhaltige Textilien für Babys, Kleinkinder und Jugendliche. Bis Ende des Jahres soll ein Firmenstandpunkt in Österreich fest integriert werden.

 

 

 

 

 

Neben dem Ausbau des Sortiments wurden außerdem die Versandoptionen optimiert. So sollen etwa Bestellungen des neuen Onlineshops CO2-neutral verpackt und versandt werden. Besonderes Gimmick für alle Bestellungen sind die neuen Etiketten aus Samenpapier. „Unsere Hangtags muss man nicht wegwerfen, sondern kann sie direkt in die Erde pflanzen und seiner eigenen Blumenwiese beim Wachsen zusehen“, erklärt Gründer und CEO des Start-Ups Niklas Astor.

 

Seitdem Green Shirts 2012 in Deutschland gegründet wurde, konnte das grüne Unternehmen stetig expandieren und profitierte vor allem durch Kooperationen mit Großkunden wie der UNO und TEDx. Mit dem erweiterten Sortiment und der neuen Produktlinie für Kinder soll nun mehr Fokus auf Privatkunden gelegt werden.

 

 

Hier geht’s zum Onlineshop: www.green-shirts.com