Sie wünschen sich schöne und makellose Haut? Ohne gleich Make-up aufzulegen? Kein Problem. Strahle-Teint bekommen Sie auch mit den neuen smarten Saubermachern und etwas Grundlagenarbeit hin. Wir wissen wie…

 

 

Sich zwei drei Minuten länger mit seiner täglichen Reinigungs-Routine zu befassen, kann sich auszahlen. Nein, wir denken nicht etwa an Asiatinnen, die morgens wie abends ein 10-Step-Beauty-Ritual zelebrieren, bei dem auf die Gesichtsreinigung bereits die Hälfte der Schritte entfällt. So streng wollen wir nicht sein. Nichtsdestotrotz, man kann von den Schönheiten aus Fernost durchaus lernen. Denn bei sanft gereinigter Haut bleibt der Säureschutzmantel der Haut stabil und Bakterien kommen erst gar nicht zum Zug. Akne oder Mikro-Entzündungen haben so keine Chance.

 

„Hauttypen mit Akne oder Rosacea sollten auf niedrige Wasser-Temperaturen achten“

 

Zweiter Pluspunkt: direkt nach dem Waschen aufgetragene Pflege-Produkte können von der gründlich gereinigten und noch feuchten Haut besser aufgenommen werden. Eingeschleuste Wirkstoffe in der Folge lästige Knitterfältchen besser eliminieren und die Haut hydratisieren und aufpolstern. Wie sollte der ideale Plan aussehen: Entfernen Sie jeden, aber auch wirklich jeden Abend Make-up und den Feinstaub, den Sie untertags draußen aufgeschnappt haben. Am besten mit einem Cleanser, der Ihrem Hauttyp entspricht. Ob Gel, Schaum oder Lotion können Sie einfach herausfinden: die Haut sollte nach dem Waschen nur kurz spannen. Generell gilt: für sensible oder trockene Hautbilder empfehlen sich feuchtigkeitsspendende, cremigere Texturen, für ölige oder Mischhaut Gel oder Reinigungsschaum. Massieren Sie das Produkt sanft ein und nehmen es mit lauwarmen Wasser ab. Vor allem Hauttypen, die unter Akne oder Rosacea leiden, sollten auf niedrige Wasser-Temperaturen achten. Tipp für Retro-Fans: mit dem guten alten Waschlappen klappt das Reinigen noch gründlicher. Foundation, Puder oder auch Augen-Make-up können damit restlos abgelöst werden.

 

„Face Mists versorgen die Haut mit Powerwirkstoffen“

 

Auch am Morgen sollten Sie die Haut mit einem milden Waschgel von Creme-Rückständen oder Talg befreien und mit einem Toner (vor allem bei öliger Haut) nachklären, damit Pflege-Wirkstoffe effektiv wirken können. Clevere Mists bringen die Haut nach dem Waschen wieder auf den richtigen pH-Level, bereiten sie auf nachfolgende Produkte vor und können sogar während des Tages als Fresh-up aufgesprüht werden. Als extra Benefit sind die Neulinge oft mit intensiv pflegenden oder auch selbstbräunenden Inhaltsstoffen kombiniert, die der Haut zusätzlich Glow ins Gesicht zaubern. Für ebenmäßigen Teint ohne Make-up können auch regelmäßige Peelings sorgen – je nach Verträglichkeit täglich angewendet oder nur zwei bis dreimal die Woche. Sie entfernen abgestorbene Hautschüppchen und regen den Zellstoffwechsel an. Pluspunkt: Die Haut wird besser durchblutet und wirkt sofort rosiger. Für Tech-Fans gibt es elektrische Reinigungsbürstchen, die tiefenwirksam reinigen und die Blutzirkulation in Schwung bringen – perfekt für die tägliche Meditations-Massage vor dem Badezimmerspiegel.