Londons Sportaffine wissen immer, was derzeit so angesagt ist. Der neueste Trend heißt Voga – und ist eine Mischung aus Yoga und Madonnas Vogueing.

VOGA Trendsport House of Voga FOGS-Lifestyle Magazin Kopie

Copyright | House of Voga



Strike a pose! Legendär sind die strengen, ruckartigen und von Topmodels seinerzeit inspirierten Moves, die sich Anfang der 80er Jahre in der New Yorker Ballroom-Szene etabliert haben. 1990 dann Madonnas Hitsingle „Vogue“, die den Tanzstil zu einem weltweiten Movement machte.

 

Flashback in die 80s:
Madonnas Kultvideo
zu ihrer Hitsingle „Vogue“

 

En voga! Yoga trifft Vogueing

Yoga-Guru Juliet Murell kombinierte traditionelle Asanas mit dem berühmten Vogueing. Das Ergebnis: Voga! Ein Cardio-Workout, das nicht nur einen Madonna-Body zaubert, sondern auch Spaß macht – und richtig auspowert. Praktiziert wird der neue Fusion-Sport zu kultigen 80s-Beats. Wer täglich Voga macht, freut sich schon bald über eine straffere Silhouette. Derzeit gibt es Voga nur in New York und im House of Voga in London. Wer es nicht abwarten kann, bis Voga auch in unseren Breiten vom Profi vorgeführt wird, surft auf den House of Voga-Youtube Channel, rollt die Yoga-Matte aus und legt einfach zuhause los. Hier die nötige #inspo:


 

Copyright Header Image | House of Voga


Sie haben es doch lieber traditionell? Hier klicken!